Schlafen

Immer mehr Eltern schwören bei Erstlingswäsche auf Naturtextilien. Bei uns finden Sie alles, was das Babyherz begehrt: von Windelhosen über Wickeltücher bis hin zu Wickel- und Schlafsäckchen.

Wir sind Mitglied im Internationalen Verband der Naturtextilwirtschaft e.V. (IVN). Selbstverständlich entsprechen alle unsere Produkte den Richtlinien des IVN.

Wickeltücher - die Universalgenies

Als Zudecke im Kinderwagen oder Autositz, als Kuscheldecke für gemütliche Momente oder als Puckdecke sind sie oft Begleiter über viele Jahre. Vor allem die gestrickten Woll- bzw. Baumwollwickeltücher eigenen sich hervorragend zum Pucken.

Mit der speziellen Wickeltechnik entsteht ein Kokon, der Neugeborenen das Gefühl der Geborgenheit gibt, welches sie aus dem begrenzten Raum im Mutterleib schon gewohnt sind.

Hauptsächlich Frühchen, unruhige Neugeborene und Schreibabys können davon profitieren. In aller Regel schlafen sie dann ruhiger und länger bzw. lassen sich leichter beruhigen.

Die Flexibilität der gestrickten Decken engt die Babys nicht so stark ein, wie feste Baumwolltücher und lässt ihnen so ein klein wenig Raum für Bewegungen.

Eltern sollten sich hier von ihrer Hebamme beraten und anleiten lassen.

Wickeltuch
Ringelwickeltuch
Wickeltuch Sissi
Fleecewickeltuch
Fleecewickeltuch mit Eisbär
Fleecewickeltuch mit Elefant
Wickeltuch BW

Schlafsäcke und TOG

Für viele Eltern ist es eine Herausforderung, im großen Angebot der Baby-Schlafsäcke den
passenden zu finden. Die Auswahl ist fast unerschöpflich: ungefüttert oder gefüttert, mit oder ohne Ärmel, aus Naturtextilien oder Synthetik, mit Daunen oder mit Vlies …

Mit dem TOG-System wird den Kunden ein Hilfsmittel an die Hand gegeben, das ihnen die Entscheidung erleichtern soll, welcher Schlafsack der Richtige für ihre individuellen Bedürfnisse ist.

TOG definiert den Wärmedurchgangswert eines Textils. Je höher die Zahl, desto größer ist die isolierende Eigenschaft.

Ob sich Ihr Baby wohl fühlt und im richtigen Schlafsack schläft können Sie leicht herausfinden. Kühle Händchen oder Füßchen sind ganz normal, werden sie jedoch kalt und blass, dann muss Ihr Schatz wärmer eingepackt werden. Fängt Ihr Kind dagegen an, im Nacken zu schwitzen oder ist das Köpfchen ganz warm oder rot, ist der Schlafsack zu dick gewählt. Bestimmt kann Ihnen auch Ihre Hebamme weiterhelfen. Sie hat sicher noch den einen oder anderen Rat für Sie.

Beachten sie hierzu auch unsere extra zusammengestellte Broschüre »Schlafsäcke«, die sie jederzeit bei uns anfordern oder auf unserer Homepage herunterladen können.

Schlafsack Frottee mit Arm
Schlafsack Frottee ohne Arm
Overall/Schlafanzug Frottee
Fleeceschlafsack mit Arm
Fleeceschlafsack ohne Arm
Schlafsack mit Arm
Schlafsack ohne Arm